Wölfe in Sachen

28.07.2015:

Am Sonntagvormittag, den 26.07.2015, wurde in der Gemeinde Vierkirchen (Landkreis Görlitz) ein junger männlicher Wolf tot aufgefunden. Bei der Begutachtung vor Ort wurden Verletzungen festgestellt, die den Verdacht auf einen illegalen Abschuss nahe legten. Daraufhin wurde die Kriminalpolizei verständigt. Nach der Aufnahme des Vorgangs durch die Polizei wurde der Kadaver an das Leibniz Institut für Zoo- und Wildtierforschung Berlin (IZW) gebracht. Der vorläufige Untersuchungsbefund bestätigte den Verdacht eines illegalen Abschusses.

Noch ist unklar aus welchem Rudel der junge Wolf stammt. Dies muss die genetische Untersuchung am Senckenberg Institut für Wildtiergenetik in Gelnhausen klären.

Wölfe sind nach EU-Recht und Bundesnaturschutzgesetz eine streng geschützte Art. Ihre unerlaubte Tötung stellt eine Straftat dar. Aufgrund der vorliegenden Erkenntnisse wird der Landkreis Görlitz Strafanzeige gegen Unbekannt erstatten. Das Landeskriminalamt nahm bereits die Ermittlungen auf.

Seit 2009 wurden damit in Sachsen 7 illegal getötete Wölfe gefunden. In 6 Fällen wurden die Tiere geschossen und ein Wolf wurde vorsätzlich überfahren. Das Landeskriminalamt Sachsen ermittelt in einigen dieser Fälle.