Wölfe in Sachen

Auf dem Wolfsradweg können Sie sich auf die Spuren der Lausitzer Wölfe begeben. Dieser thematischer Rad- und Wanderweg führt von der Neiße über Rietschen zum Findlingspark in Nochten.

Detaillierte Informationen zu dem Wolfsweg finden Sie hier

© H. Rüger

 

Entlang des Wolfsradwegs befinden sich 18 Informationstafeln mit viel Wissenswertem zum Thema Wolf.

Überblick zu den Inhalten der Informationstafeln (von Ost nach West):

Tafel 1 (Steinbach, Stadt Rothenburg):
„Der Wolfsweg – Auf den Spuren der Oberlausitzer Wölfe"
stellt den Wolfsradweg und das Wolfsgebiet mit einer kurzen Beschreibung des Wegeverlaufs in Richtung Findlingspark Nochten vor.

Tafel 2 (östlich Siedlung Hirsch)
"Mit Gift, Angel und Falle"
informiert über die Verfolgung und Ausrottung der Wölfe in Europa vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert.
Tafel 3 (Schloss Niederspree)
"Märchen, Mythen und Legenden"
beschäftigt sich mit dem „Mythos Wolf" und der Rolle des Wolfes in der Mythen- und Legendenbildung, sowie in unseren Märchen und Erzählungen.

Tafel 4 (Bisongehege Walddorf/Rietschen):
"Beutetiere und Jagd"
gibt Informationen zum Jagdverhalten der Wölfe und zu den Beutetieren des Wolfes wider. Außerdem kann der Besucher hier, im Gehege der Walddorfer „Forrest Village Ranch", die für den Wolf in Nordamerika typischen Beutetiere, die Bisons, beobachten.

Tafel 5 (Wolfsstein Kante Truppenübungsplatz):
"Ausrottung und Rückkehr"
Der Wolfsstein symbolisiert die thematische Verbindung zwischen der Ausrottung und Rückkehr der Wölfe. Einst war er ein Symbol für die Erlegung eines Wolfes und Heute erinnert man daran an die erste erfolgreiche Reproduktion eines Wolfpaares in der Oberlausitz.
Tafel 6 (Kreuzung von Daubitz zum Erlichthof)
"Die Sprache der Wölfe"
zeigt wie Wölfe mittels Körpersprache, Lauten und Gerüchen miteinander kommunizieren.

Tafel 7 (Wolfsscheune, Erlichthof, Rietschen):
„Der Wolfsweg – Auf den Spuren der Oberlausitzer Wölfe"
In der Erlichthofsiedlung in Rietschen, direkt vor der Wolfsscheune, befindet sich die zweite Informationstafel über den Wolfsweg mit Beschreibung des Weges in zwei Richtungen (Osten (Neiße) und Westen (Findlingspark)).

Tafel 8 (Felder bei Werda)
"Das Wolfsrudel"
informiert über das Familienleben der Wölfe, da das Wolfsrudel eine Kleinfamilie ist. Auch wird über den „Mythos Alpha-Wolf" aufgeklärt, da es bei freilebenden Wölfen keine strikte Rangordnung vorzufinden gibt, wie dies beispielsweise bei der Gehegehaltung der Fall ist.
Tafel 9 (Hammerstadt)
„Das Wolfsrudel im Jahresverlauf"
zeigt die Entwicklung eines Wolfes im Jahresverlauf, von der Geburt bis zu der Abwanderung im Alter von ein bis zwei Jahren.

Tafel 10 (Teich Neuliebel)
„Der Europäische Grauwolf"
informiert ausführlich über die Merkmale der Tierart Wolf. Was sind die Erkennungsmerkmale des Wolfes und wie kann man den Wolf vom Hund unterscheiden?

Tafel 11 (Insektenhotel Altliebel)
"Spuren im Revier"
zeigt welche Hinweise Wölfe in ihrem Lebensraum hinterlassen, die uns ihre Anwesenheit in einem Gebiet verraten, ohne dass man die Tiere zu Gesicht bekommt. Auf dem weiteren Weg Richtung Nochten bieten sich Möglichkeiten eventuell selber auf solche Hinweise von Wölfen zu treffen.
Tafel 12 (Rodelberg bei Reichwalde):
"Sinne und Aktivitäten"
geht auf die so gut entwickelten Sinne, Eigenschaften und Fähigkeiten des Wolfes ein. Dieser ermöglichen es der Tierart sich an unterschiedlichste Lebensräume an zu passen, weshalb der Wolf einst zu der am weit verbreitetsten Tierart der Welt gehörte.
Tafel 13 (S131 zwischen Reichwalde und Kringelsdorf)
"Wölfe und Menschen / Wölfe und Hunde"
klärt über die Beziehungen zwischen Wolf und Mensch bzw. zwischen Wolf und Hund auf.
Tafel 14 (Felder zwischen Wilhelmsfeld und Boxberg)
"Wolf, Wild und Jagd"
enthält Informationen zu der Ernährung der Wölfe und ihrer Rolle als Topprädator in der Natur.
Tafel 15 (Wald östlich Boxberg)
"Wolfsmonitoring und -forschung"
Was ist eigentlich das Wolfsmonitoring? Wie werden wissenschaftliche Daten zu den Wölfen in Sachsen erhoben, welche Hinweise werden gesammelt und wofür braucht man diese Informationen?
Tafel 16 (Boxberg)
"Sieben Vorurteile"
Die Wölfe kommen immer näher an die Dörfer; Wölfe rotten das Wild aus; Wölfe heulen den Mond an! Die Tafel "Sieben Vorurteile" enthält die sieben häufigsten Vorurteile gegenüber Wölfen und klärt darüber auf, wie viel Wahrheit diese Behauptungen enthalten.
Tafel 17 (Waldparkplatz südlich Nochten)
"Steckbrief Wolf"
informiert umfassend über die Biologie und Lebensweise des Grauwolfes.
Tafel 18 (Findlingspark Nochten):
„Der Wolfsweg – Auf den Spuren der Oberlausitzer Wölfe"
stellt den Wolfsradweg vor, mit einer kurzen Beschreibung des Wegeverlaufs in Richtung Neiße und einer Vorstellung des Wolfgebietes.
 
Die Lausitz ist bei Radlern und Wanderern sehr beliebt. Auf folgendem Link erhalten Sie Informationen zu weiteren Radwanderwegen in der Region: http://www.radwandern-oberlausitz.de/