Kontaktbüro

Das Kontaktbüro "Wölfe in Sachsen" ist mit der Öffentlichkeits- und Aufklärungsarbeit zum Thema Wolf im Freistaat Sachsen beauftragt. Im Freistaat gibt es viele Anfragen, die durch das Kontaktbüro abgedeckt werden.

Um auch die steigende Anzahl Anfragen zu Vorträgen und Spurenexkursionen von Touristen aus ganz Deutschland und darüber hinaus abdecken zu können, haben sich einige selbstständige Naturführer zusätzliche Angebote zum Thema Wolf überlegt.

Die Angebote reichen von mehrstündigen zu mehrtägigen Touren (bitte klicken Sie auf die Bilder um auf die entsprechende Internetseite zu gelangen).

 
Naturführer Stephan Kaasche beschäftigt sich bereits seit vielen Jahren mit dem Wolf und arbeitet u.a. als Honorarreferent für das Kontaktbüro. Auch ist er generell gut mit der Natur und Kultur der Lausitz vertraut.
 
 
 
 
 
Natur- und Landschaftspfleger Gisbert Hiller beschäftigt sich auch seit einigen Jahren mit der Natur und Vielfalt der Oberlausitz. Er arbeitet u.a. als Naturführer im Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft und als Honorarreferent für das Landratsamt Bautzen.
 
 
 
 
 
Biologin Catriona Blum-Rérat, freie Mitarbeiterin beim LUPUS Institut, bietet mit ihren mehrtägigen Touren tiefere Einblicke in die wissenschaftliche Arbeit der Wolfsbiologen und des Wolfsmanagements.
 

 

Falls Sie mehrere Tage in der Region verbringen möchten und Übernachtungsmöglichkeiten suchen, können Sie sich diesbezüglich auf der Internetseite des Erlichthofes Rietschen erkundigen.

 

Vom 2.10.-08.10.2017 veranstaltet die Natur- und Wildnisschule Teutoburger Wald im sächsischen Neustadt/Spree ein Wochenseminar "Unter Wölfen". Mehr Informationen zu Veranstaltung, Preisen und Anmeldung finden Sie im folgenden Flyer.

 

Zurück zur Übersicht der Veranstaltungen.